Premium Wanderweg

im Wanderland Bad Harzburg

Luchstour | Premiumwanderweg

Den Pinselohren im Nationalpark Harz auf der Spur

Luchse im Nationalpark Harz:
Eine Entdeckungsreise

Start des ca. 16,4 Kilometer langen Rundwanderwegs ist der Bad Harzburger Wandertreff bei der Tourist-Information. Die reine Wanderzeit der mittelschweren Tour muss mit gut fünf Stunden angesetzt werden. Geleitet durch den Luchskopf führt der empfohlene Weg auf dem Herzogweg zum Antoniusplatz auf dem Großen Burgberg (483 m). Wer sich den ersten steilen Anstieg ersparen möchte, schwebt mit der Burgberg-Seilbahn auf das Plateau und folgt dem Luchs zum Antoniusplatz. Über dem Besinnungsweg führt die Route zur Waldgaststätte Rabenklippe (montags Ruhetag!), wo sich gestärkt werden kann. Dort können im nahen Freigehege die Luchse bestaunt werden (Luchsfütterung/Veranstaltungskalender) Nach dem Abschied von den Pinselohren erfolgt der Abstieg ins Eckertal. Von dort geht es an der Ecker, der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, entlang zur Waldgaststätte Molkenhaus. Über die Ettersklippen in Richtung Baumwipfelpfad geht es dann wieder zum Ausgangspunkt der Luchstour.

Achtung: Dieser Themenwanderweg ist kein ausgewiesener Winterwanderweg!

Deutsches Wandersiegel
für Premiumwege

Qualität statt Quantität

Das "Deutsche Wandersiegel" macht die Qualität eines Wanderweges auf der Basis ständig aktualisierter Wandererbefragungen quantitativ messbar. Ein umfangreicher Kriterienkatalog ermöglicht es, die Stärken und Schwächen eines Wanderweges möglichst genau und objektiv zu erfassen. Er enthält Qualitätskriterien für eine erlebnisreiche Wanderinfrastruktur, welche die Wanderwege sowie ihr Umfeld betreffen. Sie bewerten nicht nur die schönen, sondern vorbehaltlos auch die kritischen Seiten eines Weges. Die auf ihrer Grundlage erstellten Stärken-Schwächen-Analysen ermöglichen gezielte Verbesserungen mit dem Ziel gesteigerter Wettbewerbsfähigkeit.

Die Luchstour wurde 2023 mit dem "Deutschen Wandersiegel" ausgezeichnet!

www.wanderinstitut.de