Ringwanderweg

  • Haus-der-Natur
  • E11-Gestuetswiesen
  • Windrad-Harlingerode
  • Krodoland
  • Westerode-Luftbild

Der Ringwanderweg um Bad Harzburg

Start und Ziel "Haus der Natur" (ca. 23 km) eine Karte mit dem Ringwanderweg und dem Stadtplan können Sie an der
Tourist-Information für 20 Cent erwerben.


Entlang des Ringwanderweges finden Sie folgende Wegpunkte:

  • Kurpark mit „Haus der Natur“ - interaktive WaldErlebnis-Ausstellung und Luchs-Info
  • Kurpark - Bad Harzburger Sole-Therme mit Sauna-Erlebniswelt, Mehrgenerationenspielplatz,
    Wassertretbecken, Luchsbrunnen. Im Mittelalter Standort einer Eisenhütte
  • Herzog Julius Klinik - Rehabilitationsklinik für orthopädische Indikation  
  • Ehemalige Hotel Harzburger Hof – früheres Nobelhotel - heute geschlossen
  • Grafenplatz - benannt nach einer früher dort vorhandenen Eichen-Naturparkanlage
  • Elfenstein - Felsklippe (Alternativ-Strecke, gute Fernsicht auf das Harzvorland) und Steinbruch für den Elfenstein Quarzit
  • Gläsecke - Standort einer Glashütte im 16. Jahrhundert, Verarbeitung von Elfenstein Quarzit
  • Gestütswiesen und Galopprennbahn - „Sportpark An der Rennbahn Bad Harzburg“, Weiden für die Vollblutpferde des Harzburger Gestüts, Deutschlands in schönster Natur gelegene Galopprennbahn
  • Schlackental - im Mittelalter Standort einer Schmelzhütte für Rammelsberger Erze, gute Fernsicht in das Harzvorland
  • Café/Restaurant Goldberg - Goldberg kommt von Kohlberg, im Mittelalter Köhlerei, Standort für die
    Schlewecker Messinghütte
  • Göttingerode - eine Neusiedlung für Berge- und Hüttenleute (u. a. Grube Hansa)
  • Grube HANSA / Langenberg - Eisenerzbergwerk auf oolithische Erze des unteren Malms, 25 % Fe, bis 1960 in Betrieb
  • Kalk-Höhenzug Langenberg - größter Aufschluss der Harzrandüberkippung, Kalkabbau des oberen Jura, Fossilienfunde einschl. Dinosaurier
  • Freizeit-Zentrum Harlingerode - gesellschaftlicher Mittelpunkt des dörflichen Stadtteils Harlingerode, geprägt von der Nähe der Zinkhütte
  • Windkraftanlage im Radauanger - Nutzung der Windkraft am Harzrand durch eine private Gesellschaft
  • Kläranlage Bad Harzburg - bereits 1907 erbaut, ständig dem Stand der Technik angepasst, ein sehr hoher Wirkungsgrad
  • Eisenbahnstrecke - Bad Harzburg-Braunschweig, Strecke der ersten deutschen Staatseisenbahn erbaut bis 1843, sowie Radau-Urstromtal, viele Teiche durch Kiesabbau
  • Bettingerode - landwirtschaftlich geprägter Stadtteil Bad Harzburgs; bekannt Landschlachterei Leiste mit Dorfgasthof/Biergarten
  • Westerode dieser Bad Harzburger Stadtteil ist bekannt als das Reiterdorf! Neben Landwirtschaft mehrere Reithallen und Pferdequartiere
  • Freizeitpark Krodoland (Alternativ-Strecke) - Spielscheune, Swin-Golf, Spiel!Golf, Ponyreiten, Reitanlage und Gastronomie
  • Ehemalige Bahnstrecke von Bad Harzburg nach Ilsenburg - stillgelegt durch ehemalige Grenze zur DDR, wurde aus Umweltgründen nicht wieder in Betrieb genommen
  • Sonnenhof /Butterberg - Naturschutzgebiet mit besonders wertvoller Flora (trockener Standort auf Kalkboden)
  • Butterbergkammweg/Abbenröder Stieg/Kalk Höhenzug Butterberg - naturnaher Höhenweg über Kalkstein, Kreuzung mit historischer Wegeverbindung nach Abbenrode; Kalksandsteine und Mengel der Oberen Kreide (84 Mio. Jahre alt), steile Aufkippung, Fossilienreich
  • Ilsenburger Stieg/Nationalpark HARZ - historische Wegeverbindung zur Partnerstadt llsenburg, führt durch den Nationalpark Harz
  • Ehemalige Sportanlage „Waldhöhe“ - in den 30er Jahren durch den MTK Bad Harzburg erbaut, seit 2007 nicht mehr genutzt
  • Stübchental/Nationalpark HARZ - urwüchsiges Bachtal, als Eingang zum weitläufigen Nationalpark Harz mit Brocken geeignet
  • Krodotal/Diakonissen – Mutterhaus - früher Eigentum der Familie Siemens, jetzt Zentrale der weltweit agierenden Diakonissen
  • Krodotal/Alt Schulenrode - wohl schon germanischen Ursprungs, Wirtschaftshof, später Siedlung der HARZBURG
  • Kriegerdenkmal und Schullandheim am Burgberg, frühere Gedenkstätte an Philipp von Amsberg (Begründer der ersten deutschen Staatseisenbahn)
  • Herzogweg - Aufstieg zum Burgberg-Plateau mit Burgruine
    Zugang der Burgbesatzungen, der Herzöge, Könige und Kaiser zur HARZBURG.
  • Burgberg-Seilbahn - erbaut 1929 zur Förderung des Fremdenverkehrs, löst den Personentransport zum Großen Burgberg mit Maultieren ab

alle Veranstaltungen
nur Highlights

Der beliebte Brocken ist mit 1141,2 m ü. NN höchster Berg des Harzes und Norddeutschlands.
Der Brocken als Wanderziel!

Geführte Brockentouren
loading
Bitte warten...